Datum: 19. Juli 2021 
Alarmzeit: 18:12 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger 
Dauer: 1 Stunde 37 Minuten 
Art: Hilfeleistung 
Einsatzort: B62 / Ortsumfahrung Leimbach 
Fahrzeuge: Florian Bad Salzungen 00 (FEZ), Florian Bad Salzungen 11, Florian Bad Salzungen 44, Florian Bad Salzungen 71, Florian Bad Salzungen 73 
Weitere Kräfte: Polizei, Rot Kreuz Bad Salzungen 5/82, Rot Kreuz Bad Salzungen 5/83, Rot Kreuz Bad Salzungen 8/83 


Einsatzbericht:

Zwei Fahrzeuge prallten auf der Bundesstraße 62 im Kreuzungsbereich Bad Salzungen/ Leimbach zusammen. Beim Unfallhergang wurden zwei Personen verletzt und mussten durch den Rettungsdienst versorgt werden. Die Feuerwehr Bad Salzungen Stadtmitte sicherte die Einsatzstelle, stellte den Brandschutz sicher und kam beim Binden der ausgelaufenen Betriebssstoffe zum Einsatz.

Der Unfallhergang wird derzeit von der Polizei ermittelt. An beiden Fahrzeugen enstand ein Sachschaden in unbekannter Höhe. Für die Dauer der Maßnahmen musste die Bundesstraße 62 voll gesperrt werden, es kam dabei zu Verkehrsbehinderungen.

Datum: 14. August 2019 
Alarmzeit: 17:18 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger 
Dauer: 1 Stunde 42 Minuten 
Art: Hilfeleistung 
Einsatzort: B 285 Langenfeld/ Urnshausen 
Fahrzeuge: Florian Bad Salzungen 11, Florian Bad Salzungen 33, Florian Bad Salzungen 40, Florian Bad Salzungen 44, Florian Bad Salzungen 71, Florian Bad Salzungen 73, Florian Kaltenborn 40 
Weitere Kräfte: Polizei Bad Salzungen, Rot Kreuz Bad Salzungen 5/82, Rot Kreuz Bad Salzungen 8/83 


Einsatzbericht:

Bei einem Verkehrsunfall im Langenfelder Wald kam ein Fahrzeug von der Straße ab und verkeilte sich zwischen zwei Bäumen. Der Pkw-Insasse konnte sich noch selbst befreien, stürzte dabei aber einen rund 10-Meter tiefen Hang herunter. Da der verunfallte Pkw abzurutschen drohte, musste eine doppelte Sicherung mit der Seilwinde des Rüstwagens vorgenommen werden. Nach der notärztlichen Versorgung wurde der Patient mittels Schleifkorbtrage und zwei Steckleitern wieder nach oben transportiert und anschließend ins Klinikum verbracht.

Die Bergung des Fahrzeuges erfolgte über eine Umlenkrolle und der Seilwinde samt einem Greifzug. Für die Dauer des Einsatzes wurde die Bundesstraße 285 voll gesperrt. Nach Angben der Polizei beläuft sich der Sachschaden auf rund 10.000 €. Insegeamt waren 23 Einsatzrkäfte der Feuerwehren Stadt Bad Salzungen bei diesem Einsatz gebunden.

Datum: 28. März 2019 
Alarmzeit: 15:47 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger / Sirene 
Dauer: 8 Stunden 8 Minuten 
Art: Feuer 
Einsatzort: Dr. Salvador Allende Straße 
Fahrzeuge: Florian Bad Salzungen 11, Florian Bad Salzungen 22, Florian Bad Salzungen 24, Florian Bad Salzungen 33, Florian Bad Salzungen 42, Florian Bad Salzungen 44, Florian Bad Salzungen 53, Florian Bad Salzungen 73, Florian Kaltenborn 19, Florian Kaltenborn 40 
Weitere Kräfte: DRK - Schnelleinsatzgruppe Immelborn, Einsatzleitdienst LRA (A-Dienst), Florian Bad Liebenstein 33, Florian Tiefenort 19, Florian Tiefenort 42, Florian Unterrohn 40, Florian Vacha 33, Florian Vacha 44, Florian Wartburgkreis 01 (KBI), Kreisbrandmeister KBA 1, Kriminalpolizei, Ordnungsamt Bad Salzungen, Polizei, Rot Kreuz Bad Salzungen 08 (OLRD), Rot Kreuz Bad Salzungen 8/83 


Einsatzbericht:

Zu einem Dachstuhlbrand kam es am Donnerstagnachmittag im ehemaligen Ärtzehaus in der Dr. Salvador-Allende Straße, Bad Salzungen. Wegen dem Ausmaß des Brandes und auch der Höhe des Gebäudes wurden die Feuerwehren aus Bad Liebenstein und Vacha mit ihren Drehleitern zur Unterstützung gerufen. Ein versuchter Innenangriff musste aufgrund der Hitzeentwicklung abgebrochen werden. Mehrer Trupps unter Atemschutz konnten das Gebäude erst nach einem massiven Löschangriff von aussen betreten. Die Wasserversorgung stellten die Feuerwehren aus Tiefenort und Unterrohn sicher, hierbei mussten mehrere hundert Meter Schläuche zu verschiedenen Hydranten verlegt werden.

Durch die massive Rauchentwicklung wurde die Bevölkerung gebeten Fenster und Türen zu schließen, hierbei wurde über die Facebook-Seite der Feuerwehr Bad Salzungen und über das Notfall-App „NINA“ gewarnt. Die Nachlöscharbeiten zogen sich bis Mitternacht hin.

Die Brandursache wurde durch die Polizei schnell ermittelt, drei Tatverdächtige konnten noch am Einsatzort festgestellt werden.

Datum: 2. November 2018 
Alarmzeit: 15:59 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger / Sirene 
Dauer: 1 Stunde 21 Minuten 
Art: Hilfeleistung 
Einsatzort: B 285 Langenfeld / Urnshausen 
Fahrzeuge: Florian Bad Salzungen 14, Florian Bad Salzungen 40, Florian Bad Salzungen 44, Florian Bad Salzungen 71, Florian Kaltenborn 19, Florian Kaltenborn 40 
Weitere Kräfte: Polizei, Rot Kreuz Bad Salzungen 8/83 


Einsatzbericht:

Auf der Bundesstraße 285 Langenfeld Richtung Urnshausen kam es am Freitagnachmittag zu einem Verkehrsunfall. Ein Fahrzeug kam von der Straße ab und prallte frontal gegen einen Baum. Der Insasse musste mit dem Rettungsdienst ins Bad Salzunger Klinikum transportiert werden. Für die Dauer der Einsatzmaßnahmen wurde die Bundesstraße komplett gesperrt, es entstand eine erhebliche Verkehrsbehinderung. Das Unfallfahrzeug erlitt einen Totalschaden. Die Polizei ermittelt derzeit den genauen Hergang.

Datum: 8. Oktober 2018 
Alarmzeit: 20:49 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger / Sirene 
Art: Feuer 
Einsatzort: Hans Beimler Weg 
Fahrzeuge: Florian Bad Salzungen 00 (FEZ), Florian Bad Salzungen 22, Florian Bad Salzungen 24, Florian Bad Salzungen 33, Florian Bad Salzungen 40, Florian Bad Salzungen 42, Florian Bad Salzungen 44, Florian Bad Salzungen 53, Florian Kaltenborn 19, Florian Kaltenborn 40 
Weitere Kräfte: DRK - Schnelleinsatzgruppe Immelborn, DRK - Schnelleinsatzgruppe Tiefenort, DRK - Schnelleinsatzgruppe Vacha, Einsatzleitdienst LRA (A-Dienst), Florian Tiefenort 19, Florian Tiefenort 23, Kreisbrandmeister KBA 1, Polizei, Rot Kreuz Bad Salzungen 08 (OLRD), Rot Kreuz Bad Salzungen 5/82, Rot Kreuz Bad Salzungen 5/83, Rot Kreuz Bad Salzungen 6/83, Rot Kreuz Bad Salzungen 8/83, Rot Kreuz Wartburgkreis 08 (LNA) 


Einsatzbericht:

Bei einem Kellerbrand im Bad Salzunger Hans Beimler Weg sind gestern Abend zwölf Anwohner, vorwiegend durch Rauchgase verletzt worden. Nach dem Eintreffen der ersten Rettungskräfte mussten umgehend weitere Einsatzeinheiten nachalarmiert werden. Das Feuer brach vermutlich im Kellerbereich des viergeschossigen Wohnhauses aus, durch die starke Verrauchung sind auch die Wohnungen bis in den letzten Stock in Mitleidenschaft gezogen worden. Die Bad Salzunger Feuerwehr führte eine Räumung des Gebäudes durch, dabei wurden 21 Personen, darunter auch Kinder über Schieb- Steck- und Drehleitern gerettet. Mittels Fluchthauben konnte teilweise auch das Treppenhaus dazu genutzt werden. Auch einige Haustiere wurden durch die Trupps mit schwerem Atemschutz ins Freie gebracht.

Mehrere Rettungswagen und Schnelleinsatzgruppen des DRK sowie der leitende Notarzt und der organisatorische Leiter Rettungsdienst des Wartburgkreises waren im Einsatz. Zwölf Anwohner mussten mit Rauchgasintoxikationen ins Klinikum eingeliefert werden. Zur Unterstützung waren auch Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Tiefenort nach Bad Salzungen gerufen worden.

Rund 75 Rettungskräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren im Einsatz gebunden. Die Brandursache ist bislang unklar, der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Durch die Sperrung des betroffenen Hauseinganges mussten die Familien teilweise in andere Unterkünfte verbracht werden.

In eigener Sache: Bitte bleiben Sie bei einer Verrauchung des Treppenhauses in Ihren Wohnungen! Dichten Sie Wohnungstüren mit nassen Handtüchern ab und warten Sie auf die Feuerwehr.

(Videobeitrag des Mitteldeutschen Rundfunks)

Datum: 24. August 2018 
Alarmzeit: 14:39 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger / Sirene 
Dauer: 2 Stunden 1 Minute 
Art: Hilfeleistung 
Einsatzort: L 1121 Bad Salzungen/ Witzelroda 
Fahrzeuge: Florian Bad Salzungen 44, Florian Bad Salzungen 71 
Weitere Kräfte: Florian Etterwinden 19, Florian Etterwinden 41, Rot Kreuz Bad Salzungen 5/82, Rot Kreuz Bad Salzungen 5/85/3, Rot Kreuz Bad Salzungen 7/83, Rot Kreuz Bad Salzungen 8/83 


Einsatzbericht:

Zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurden mehrere Feuerwehren aus dem Moorgrund und Bad Salzungen sowie Rettungsmittel des Roten Kreuzes am heutigen Nachmittag alarmiert. Zwei Fahrzeuge kollidierten auf der Landstraße zwischen Bad Salzungen/ Kloster und Witzelroda. Insgesamt mussten vier Verletzte Insassen notärztlich versorgt und ins Klinikum transportiert werden. Die Feuerwehren stellten den Brandschutz sicher und fingen die auslaufenden Betriebsstoffe auf. Die Landstraße zwischen Bad Salzungen und Witzelroda (Moorgrund) wurde für die Dauer des Einsatzes rund zwei Stunden voll gesperrt.

Die Polizei ermittelt derzeit den genauen Unfallhergang, es entstand ein großer Sachschaden an beiden Fahrzeugen.

Datum: 23. Juli 2018 
Alarmzeit: 12:09 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger / Sirene 
Dauer: 1 Stunde 21 Minuten 
Art: Hilfeleistung 
Einsatzort: B 285, Langenfeld / Urnshausen 
Fahrzeuge: Florian Bad Salzungen 40, Florian Bad Salzungen 42, Florian Bad Salzungen 71, Florian Bad Salzungen 73 
Weitere Kräfte: Polizei, Rot Kreuz Bad Salzungen 5/83, Rot Kreuz Bad Salzungen 8/83 


Einsatzbericht:

Zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Fahrzeugen kam es am Montagmittag auf der Bundesstraße 285, Langenfeld Richtung Urnshausen. Insgesamt mussten drei Fahrzeuginsassen rettungsdienstlich versorgt und zur weiteren Behandlung ins Klinikum Bad Salzungen transportiert werden. Aufgrund von auslaufenden Benzin stellten unsere Einsatzkräfte den Brandschutz sicher und sperrten die Fahrbahn für die Dauer des Einsatzes komplett. Nach dem Binden der Betriebsstoffe wurde die Straße beräumt und wieder freigegeben.

Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. An beiden Fahrzeugen entstand ein größerer Sachschaden.

Datum: 21. Juli 2018 
Alarmzeit: 21:21 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger 
Dauer: 2 Stunden 9 Minuten 
Art: Hilfeleistung 
Einsatzort: B62, Hersfelder Straße 
Fahrzeuge: Florian Bad Salzungen 44, Florian Bad Salzungen 73 
Weitere Kräfte: Polizei, Rot Kreuz Bad Salzungen 5/82, Rot Kreuz Bad Salzungen 5/83, Rot Kreuz Bad Salzungen 8/83 


Einsatzbericht:

Ein weiterer Verkehrsunfall ereignete sich am Samstagabend auf der Bundesstraße 62, diesmal Richtung Leimbach. Zwei Fahrzeuge mit mehreren Insassen kollidierten nach einer Kurve. Der Rettungsdienst transportierte einen Beteiligten ins Bad Salzunger Klinikum zur weiteren Behandlung. Ein zusätzlich alarmierter Rettungswagen aus Dermbach konnte abbestellt werden. Die Einsatzstelle wurde durch die Feuerwehr Bad Salzungen Mitte ausgeleuchtet und gegen den Verkehr abgesichert. Mit Ölbindemittel konnten auslaufende Flüssigkeiten aufgenommen werden. Die Sperrung der B 62 erfolgte bereits ab dem „Langenfelder Kreuz“, da es nur eine beschränkte Wendemöglichkeit vor der Einsatzstelle gab.

Wie es zur Kollision kam, ermittelt die Polizei. Es entstand ein erheblicher Sachschaden an beiden Fahrzeugen.

Datum: 19. Dezember 2017 
Alarmzeit: 15:18 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger 
Dauer: 57 Minuten 
Art: Hilfeleistung 
Einsatzort: Eisenacher Straße, Kloster 
Fahrzeuge: Florian Bad Salzungen 44 
Weitere Kräfte: Polizei, Rot Kreuz Bad Salzungen 5/82, Rot Kreuz Bad Salzungen 8/83 


Einsatzbericht:

Im Ortsteil Kloster kam es am Dienstagnachmittag zu einem Verkehrsunfall bei dem ein Moped und ein Pkw kollidierten. Der Mopedfahrer musste vor Ort durch den Bad Salzunger Notarzt versorgt werden, anschließend wurde er in das Klinikum transportiert. Der Fahrzeugführer des Pkw blieb glücklicherweise unverletzt.

Unsere Einsatzkräfte nahmen zusammen mit der Polizei die Absicherung gegen den fließenden Verkehr vor. Die ausgelaufenen Betriebsstoffe wurden im Anschluss gebunden und die Straße gereinigt. Teilweise musste die Eisenacher Straße voll gesperrt werden, damit ein ungehindertes Arbeiten möglich war. Wie es zu der Kollision kam, wird derzeit von der Polizei ermittelt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden.

Datum: 8. Dezember 2017 
Alarmzeit: 21:23 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger / Sirene 
Dauer: 1 Stunde 7 Minuten 
Art: Hilfeleistung 
Einsatzort: Ortsverbindung Gräfennitzendorf / Witzelroda 
Einsatzleiter: Feuerwehr Moorgrund 
Fahrzeuge: Florian Bad Salzungen 44, Florian Bad Salzungen 71, Florian Bad Salzungen 73 
Weitere Kräfte: Feuerwehr Moorgrund, Polizei, Rot Kreuz Bad Salzungen 08 (OLRD), Rot Kreuz Bad Salzungen 5/82, Rot Kreuz Bad Salzungen 7/83, Rot Kreuz Bad Salzungen 8/83 


Einsatzbericht:

Zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurden zahlreiche Rettungskräfte von Feuerwehr, DRK und Polizei am Freitagabend gerufen. Auf der Verbindungsstraße zwischen Witzelroda/ Neuendorf und Gräfennitzendorf kam ein Pkw von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Das Fahrzeug kam auf dem Dach in einem Waldstück zum Liegen, der Insasse konnte sich nicht selbst befreien. Die Feuerwehren des Moorgrundes mussten eine Rettung des Verunfallten vornehmen. Die Feuerwehr Bad Salzungen stand mit zwei weiteren hydraulischen Rettungssätzen (Rüstwagen und Löschgruppenfahrzeug) in Bereitschaft, kam jedoch nicht zum Einsatz. Nach der medizinischen Erstversorgung durch den Notarzt wurde der Patient ins Klinikum Bad Salzungen transportiert.

Für die Dauer des Einsatzes musste die Straße voll gesperrt werden. Wie es zu dem Unfall kam wird derzeit von der Polizei ermittelt, am Fahrzeug entstand vermutlich ein Totalschaden.