Tragischer Arbeitsunfall in Springen/ Wartburgkreis!

Datum: 2. September 2020 um 13:56
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger / Sirene
Dauer: 2 Stunden 19 Minuten
Einsatzart: Hilfeleistung
Einsatzort: Springen/ Wartburgkreis
Einsatzleiter: Feuerwehr Tiefenort
Fahrzeuge: Florian Bad Salzungen 00 (FEZ), Florian Bad Salzungen 22, Florian Bad Salzungen 44, Florian Bad Salzungen 71, Florian Frauensee 19, Florian Frauensee 41, Florian Tiefenort 19, Florian Tiefenort 42, Florian Tiefenort 66
Weitere Kräfte: Amt für Arbeitsschutz, Christoph 28 (RTH), DRK – Kriesenintervention (KIT), Einsatzleitdienst LRA (A-Dienst), Florian Vacha 71 (RW), Polizei, Rot Kreuz Bad Salzungen 5/82, Rot Kreuz Bad Salzungen 6/83


Einsatzbericht:

Ein schwerer Arbeitsunfall ereignete sich am Mittwochnachmittag auf einem Firmengelände im Bad Salzunger Ortsteil Springen. Ein Arbeiter geriet zwischen zwei Sattelauflieger und wurde eingeklemmt. Zum Einsatz kamen die Feuerwehren Frauensee, Tiefenort, Vacha und Bad Salzungen Mitte. Neben dem Rettungsdienst und Notarzt wurde auch ein Rettungshubschrauber aus Fulda zur Einsatzstelle alarmiert.

Trotz einer zeitnahen, notärztlichen Versorgung erlag der Verunfallte noch an der Einsatzstelle seinen schweren Verletzungen. Die Bergung gestaltete sich kompliziert, zwei Rüstwagen kamen hierbei zum Einsatz und zogen die Sattelauflieger unter Sicherung eines Baggers und eines Löschgruppenfahrzeuges auseinander.

Die Krisenintervention des DRK hat noch am Ort des Geschehens die Arbeit aufgenommen. Das Amt für Arbeitsschutz und die Polizei ermittelt derzeit zum genauen Unfallhergang. Rund 40 Einsatzkräfte von verschiedenen Organisationen waren an der Unfallstelle gebunden.